An die Eltern- und Schülerschaft unserer Schule

Verehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 31.07.2020 verabschiede ich mich als Schulleitung der Grundschule Main-Altstadt, Eisgrubschule,  nach 25 Jahren in den Ruhestand. 

Auch bei euch, meine lieben Schülerinnen und Schüler verabschiede ich mich auf diesem Weg, da in der jetzigen Coronazeit leider aus Platzgründen nicht alle an meiner offiziellen Verabschiedung teilnehmen können. In den nächsten Tagen werde ich euch in euren Klassensälen besuchen und euch hoffentlich alle noch einmal persönlich sehen.

Wiederholt wurde ich in letzter Zeit u.a. gefragt, welche der Aufgaben einer Rektorin wohl den höchsten Stellenwert  habe … Hier kann ich nur immer wieder antworten, dass die Schulleitungsaufgaben so vielfältig sind, die Kontakte  auch mit außerschulischen Ansprechpartnern so mannigfaltig sind, dass es hierauf nicht nur eine Antworte geben kann.  Nun, primär ist es die Verantwortung für die Bildungs- und Erziehungsarbeit an unserer Schule. Somit kristallisiert  sich auf jeden Fall als eine wesentliche Aufgabe heraus, Rahmenbedingungen zu entwickeln, die organisatorisch und atmosphärisch eine angemessene Schulentwicklung ermöglichen, meine Ziele und auch Visionen zu formulieren, welche dann von den am Schulleben Beteiligten gerne auch kontrovers diskutiert und dann, nach viel Ausdauer auf beiden Seiten, verwirklicht werden.

Meine ‚Weggefährten’ waren dabei stets mein fachlich hochmotiviertes und kompetentes Lehrerkollegium, unser selbstlos ehrenamtlich tätiger  Förderverein sowie die engagierte Elternschaft.

Nicht minder wesentlich sind für mein Kollegium und mich neben den  Grundkompetenzen, die wir den uns anvertrauten Kindern  angedeihen lassen, die sozialen Kompetenzen, die wir vermitteln können, um das eigene Verantwortungsgefühl zu entwickeln.

Dies und Vieles mehr gelingt nur dann, wenn wir mit Ihnen, liebe Eltern, unsere Aufgaben gemeinsam angehen, eine angstfreie Lernumgebung schaffen, in der sich jedes einzelne Kind seinen Talenten entsprechend optimal entwickeln kann.

Rückblickend kann ich sagen, dass mich die Arbeit an unserer Schule und in meinem Amt mit Freude erfüllte. Dankesäußerungen und  Anerkennung durch Sie, liebe Eltern, trugen und tragen dazu bei, dass ich mich gerne an meine Zeit als Rektorin erinnern werde. Ich denke dabei  an die zahllosen Gespräche, die ich mit unseren Kindern und auch mit Ihnen, liebe Eltern, geführt habe,  an Gespräche, die analysieren und klären konnten,  die Prozesse anstoßen konnten, in denen ich mein Gegenüber aufbauen und stärken konnte, Mut machen und Glauben an die Zukunft geben konnte.

Liebe Schülerinnen und Schüler, ich wünsche euch von Herzen, dass euer Lebensweg zum Glück und zur Zufriedenheit führt, ich wünsche euch dabei gute Weggefährten, die die schmalen Pfade und die breiten Alleen kennen. Und ich wünsche mir, dass ihr irgendwann mit Stolz zurückschaut auf die Eisgrubschule, durch die euer Weg bis heute geführt hat bzw. weiter führt. Macht es gut. Und passt auf euch auf.

Liebe Eltern,  auch Ihnen wünsche ich alles Gute und ersuche sie, Ihr Interesse an unserer Schule weiterhin aufrecht zu erhalten, sich weiterhin so vorbildlich für  Ihre Kinder zu engagieren und  auch in Zukunft, wie bisher, in den Elterngremien, oder auch ohne Amt, die Eisgrubschule zu gestalten und weiterzuentwickeln .

Bis ein/e Nachfolger/in für mich bestellt ist, leitet Herr Rektor Burg von der Ludwig-Schwamb-Schule unsere Schule kommissarisch. Auch ist unsere Konrektorin Frau Arnold weiterhin für Sie da. Ich wünsche Frau Arnold und Herrn Burg viel Erfolg und bestes Gelingen.

Bleiben Sie gesund.

Herzlichst
Ute Burkhard

Brief als PDF herunter laden

Unsere Direktorin Ute Burkhard verabschiedet sich